Das OVB berichtet in seiner Ausgabe vom 18.10.2017 über die Schließung unserer Klinik. In dieser Ausgabe wird vom Anwalt der Frau Hackethal bewußt ein falscher Eindruck erzeugt. Hier können Sie die Richtigstellung durch unseren Anwalt im Wortlaut überprüfen. Frau Hackethal hat die Kündigung ohne Begründung und ohne Warnung ausgesprochen und kann jetzt nicht die Verantwortung dafür auf die Geschäftsleitung der Klinik schieben.


DIE KLINIK SILIMA WIRD ZUM 31.12.2017 GESCHLOSSEN.


Da uns von unserer Verpächterin die Räume gekündigt worden sind, bleibt uns keine andere Möglichkeit, als den Klinikbetrieb einzustellen. Wir tun dies mit großem Bedauern, denn wir haben mit großer Freude und durchaus erfolgreich versucht, einen hohen Betreuungsstandard und eine sehr individuell ausgerichtete Medizin einer großen Anzahl von Menschen zur Verfügung zu stellen. Leider werden durch diese völlig unverständliche Kündigung nicht nur 41 Arbeitsplätze zerstört, sondern auch viele unserer Patienten "heimatlos".

Bis Weihnachten 2017 wird der normale Klinikbetrieb aufrecht erhalten; es gibt also eine letzte Möglichkeit, die Annehmlichkeiten unserer Klinik in Anspruch zu nehmen. Bitte wenden Sie sich an unsere Frau Obermaier (Tel. 08036-3090). Trotz unserer Trauer und Entrüstung werden wir den Stil und die Würde unserer Arbeit bis zuletzt aufrecht erhalten.

Selbstverständlich bemühen wir uns auch darum, in irgendeiner Form die Arbeit weiterführen zu können. Inwieweit es gelingen wird, im neuen Jahr Anfragen zu ambulanter oder stationärer Behandlung erfüllen zu können, steht derzeit noch in den Sternen. Bitte besuchen Sie gelegentlich unsere Homepage, wir werden Sie auf dieser Seite über kommende Entwicklungen auf dem laufenden halten.

Mit besten Grüßen
im Namen aller meiner Mitarbeiter
Dr.med. Fritz Friedl